Dr. Hans Lampalzer (1927 – 1990) wurde in Atzgersdorf bei Wien am 9. August 1927 geboren und lebte mit seiner Familie, seiner Gattin Friederike sowie seinen drei Söhnen in Wimpassing in NÖ.

Er wirkte fast 20 Jahre als Lehrer an der Volks- und Hauptschule in Edlitz/NÖ. Hans Lampalzer studierte Staatswissenschaften und promovierte 1963 zum   Dr. rer. pol. Er war Abteilungsvorstand der Pädagogischen Akademie Baden, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Literatur im NÖ Bildungs- und Heimatwerk, Mitglied des NÖ Kultursenates und Vorstandsmitglied des P.E.N.-Clubs. Die niederösterreichische Literaturszene verdankt ihm jahrzehntelang ihre Präsentation in den Autorenabenden des NÖ Landhauses.

Er selbst erhielt schon 1968 den Förderungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur, 1978 den Kulturpreis der Stadt Baden, 1982 den Memoirenpreis der Stadt  St. Pölten und 1984 war er Preisträger des  George Orwell-Preises.

Sein Leben und Werk begleiten eine große Anzahl von Auszeichnungen, besonders auch für sein Wirken als Erwachsenenbildner und Kulturpolitiker. So erhielt er 1973 das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 1979 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland NÖ, 1984 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

​Sein literarisches Werk umfasst neben einer großen Zahl von Fachveröffentlichungen das Drama „Vermißt“ (1966), den Roman „Reise nach Felizitanien oder Meine kleine Contessa“ (1974), die „Auslese“ (1977), die „Nachlese“ (1986), das Hörspiel „Karl k. u. k.1917“ und das Fragment „Kronprinz ohne Zukunft“, an dem er bis unmittelbar vor seinem Tod am 30. Juli 1990 gearbeitet hat.

Zwei Jahre nach seinem Tod wurde der Dr. Hans Lampalzer Literaturkreis Edlitz gegründet. Das bereits 25 jährige Bestehen und Wirken dieses Literaturforums ist ein beeindruckendes Zeichen für die Nachhaltigkeit der künstlerischen und pädagogischen Persönlichkeit von Hans Lampalzer.

Hans Lampalzer in der 2.Reihe
(Lehrer) 2. von links
4.Klasse Hauptschule Edlitz 1953
Die Familie (2015)
im-wie man sieht-                                             Dr. Hans Lampalzer (Schul-) Hof in Edlitz.

Wir stehen  vor der traurigen Aufgabe,  Ihnen mitteilen zu müssen, dass Frau Friederike Lampalzer am 18. September 2017  im 93. Lebensjahr von uns gegangen ist.                   Uns allen im Literaturforum wird sie sehr fehlen. Sie war bis zu ihrem tragischen Unfall bei jeder Veranstaltung dabei und hat regen Anteil an der Arbeit unseres Literaturforums genommen.                                                    Wir werden sie immer in dankbarer Erinnerung behalten.

copyright 2017 by Sepp Wilscher.

sepp@wilscher.at


 

Mobilversion über Smartphone - Vollversion über Desktop, Labtop, Tablet