ADVENTLICHE ABENDSTUNDE 2019

SOMMERVERANSTALTUNG 2019

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SOMMERVERANSTALTUNG 2018
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
ADVENTLICHE ABENDSTUNDE
Zeitschrift "MONAT" 2/18

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SOMMERVERANSTALTUNG 2017

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Von: "Günter Glantschnig"

Gesendet: Sonntag, 02. Juli 2017 23:58

An: traude@wilscher.at

Betreff: Sommerlesung - Nachlese

 

Sehr geehrte Frau Wilscher,

ich stehe noch ganz unter dem Eindruck der heutigen Sommerlesung und es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen zu dieser wirklich großartigen Veranstaltung zu gratulieren.

In meiner Eigenschaft als Leiter der ARGE Literatur im BHW NÖ war ich immer wieder Teilnehmer der von Frau Dir. Macho organisierten Lesungen und nach der Auflösung der ARGE erfolgte auf Einladung des verstorbenen HS-Direktors (ich war damals an der Pädagogischen Hochschule) mein letzter Besuch im Jahre 2011, als Sie gerade die Leitung des Literaturkreises übernommen hatten.

Zufällig entdeckte ich im Juni eine Ankündigung der Jubiläumsveranstaltung und ich erinnerte mich an das immer ansprechende Programm.

Was jedoch heuer geboten wurde, übertraf alle Erwartungen. Die hervorragende Lesung von Frau Stemberger und das gekonnt verwobene musikalische Programm, das nicht nur mit einer seltenen Vielfalt der Stilrichtungen, sondern auch mit der Virtuosität der Künstler beeindruckte, formten sich mit den trefflich verbindenden Worten der Moderation und der liebevollen Raumgestaltung zu einem Gesamtkunstwerk, dessen Zauber sich wohl niemand entziehen konnte.

Auch die Auswahl der Texte war das Ergebnis großen literarischen Verständnisses und mutiger Entscheidungen. Letzteren ist wohl auch mein berührendstes Erlebnis des Abends geschuldet, das ich bei der Verbindung des Dylan-Textes mit dem fantastischen Violinspiel empfand. Nach diesem „Blowing in the Wind“ war ich der Überzeugung, dass Dylan den Nobelpreis zu Recht erhalten hatte …

Neben dem künstlerischen Programm ist aber auch die familiäre Atmosphäre der Veranstaltung hervorzuheben und ich habe selten so gerne ein Gläschen im Anschluss getrunken und mit unerwartet angetroffenen Bekannten geplaudert.

Ich gratuliere Ihnen und Ihrem Team nochmals recht herzlich zu dieser beeindruckenden Leistung und wünsche Ihnen auch weiterhin viel Erfolg im literarischen (und auch im finanziellen) Bereich.

Herzlichen Grüß

Günter Glantschnig

(Wiener Neustadt)

Zeitschrift "MONAT" 8/17
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Adventliche Abendstunde 2016

(Zeitschrift "MONAT")

Literatur und Musik 2016
(Zeitschrift "MONAT")

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Adventliche Abendstunde 2014

Adventszeit im „Grünen Baum“

 

Der Hans Lampalzer - Literaturkreis

der Gemeinde Edlitz lud ins Gasthaus „Grüner Baum“ zu einem stimmungsvollen Adventabend.

Im weihnachtlich geschmückten Festsaal des Gasthauses lauschten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher den wunderbaren Weisen der „Wechslsoatnmusi“ die die adventlichen Gedichte musikalisch begleiteten.

Der Schauspieler Ferdinand Kaup las Lyrisches und Nachdenkliches von Rilke bis Brecht.

Vereinsobfrau Waltraud Wilscher moderierte und machte neben der weihnachtlichen Hoffnung auch die Kriege und das Flüchtlingselend zum Thema der Lesung.       Doch auch das Lachen und Schmunzeln kam im zweiten Teil der Lesung nicht zu kurz.

Doris Pikal gab zwei Geschichten aus ihrem Weihnachtsbuch zum Besten.   Unter den Gästen konnte Obfrau Waltraud Wilscher unter

anderem den Bürgermeister der Gemeinde Edlitz, Manfred Schuh (ÖVP) begrüßen.                                                                                                                                                   Ebenso dabei waren der Bürgermeister der Gemeinde Thomasberg,Engelbert Ringhofer (ÖVP), Thomasbergs Vizebürgermeister Heinrich Schwarz (ÖVP), Ex-HS -Direktor Oberschulrat Karl Schatzer und NMS-Direktor Hermann Haider.

 

Aus der NÖN 52.Woche 2014

copyright 2017 by Sepp Wilscher.

sepp@wilscher.at


 

Mobilversion über Smartphone - Vollversion über Desktop, Labtop, Tablet